HAMMELBURG

Südostwind machte sich heuer rar

Kaum konstante Wetterlagen und launische Windbedingungen prägten das Flugjahr der Saaletalflieger Hammelburg. Gar nicht oft genug kann sich für die Piloten der ersehnte Südostwind einstellen. Wenn er weht, können die Flieger mit dem Gleitschirm am Ofenthaler Berg mit der Erdfunkstelle zu Füßen abheben.
Die Vereinspokal-Sieger 2012 der Saaletalflieger: Heiko Haas, Jürgen Vollert und Michael Schaabner-Dettmer (von links) mit Vorsitzendem Marcel Lübbe (links) und Stellvertreter Michael Bartsch (zweiter von rechts). Foto: Foto: Wolfgang Dünnebier
Kaum konstante Wetterlagen und launische Windbedingungen prägten das Flugjahr der Saaletalflieger Hammelburg. Gar nicht oft genug kann sich für die Piloten der ersehnte Südostwind einstellen. Wenn er weht, können die Flieger mit dem Gleitschirm am Ofenthaler Berg mit der Erdfunkstelle zu Füßen abheben. Doch dieser Wind machte sich heuer rar. Das wirkte sich auf die Ergebnisse bei den Vereinsmeisterschaften aus. „Es war ein sehr selektives Jahr“, kommentierte Vorsitzender Marcel Lübbe die erschwerten Bedingungen. Von 35 aktiven Piloten beteiligen sich 17 am Streckenflugwettbewerb des Deutschen ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen